Patenschülerinnen und -studenten

Seit Beginn der Schulpartnerschaft lebt und wächst die Idee, unsere Verbundenheit auch durch die Vergabe von Schulstipendien auszudrücken.

 

Die ersten „Patenschülerinnen“ des Projektes, die Zwillinge Fauziah und Feiziah, finanziert von Raimund Pousset, haben die Schule 2015 beendet. Feiziah studiert inzwischen Deutsch auf Lehramt, Fauziah arbeitet als Hilfslehrerin für Deutsch an der Bishop Sulumeti Girls High School, da die Familie nicht genug Geld aufbringen kann um beide Mädchen gleichzeitig an die Hochschule zu schicken. Fauziah muss daher warten, bis ihre Schwester das Studium beendet hat.

 

Da Fauziah eine sehr gute Schülerin war und uns auch beim unserem Besuch 2017 sehr unterstützt hat, wären wir froh eine/n Sponsor/in für Fauziah zu finden.

Aktuell werden aus dem Projekt vier Schülerinnen an der BSGHS unterstützt und ein Student an der Universität Kakamega:

 

 

 

Diana Dele Nita: Dele war mit der Incoming-Gruppe 2016 an der CHS und hat sehr von dem Austausch profitiert. Sie hat nun am Ende des Jahres eine sehr gute Abschlussprüfung abgelegt und hat damit die Hochschulzugangsberechtigung erhalten. Finanziert wurde Dele´s Stipendium von den Gastfamilien, bei denen sie 2016 gewohnt hat. Familie Annecke und Familie Schilling haben hälftig das 3. Schuljahr finanziert, das 4. Schuljahr wurde anteilig von den Familien Annecke, Schilling und Christ bezahlt.

 

 

 

Grace Nabalayo ist begeisterte Deutsch-Schülerin an der BSGHS, war ebenfalls 2016 mit der Gruppe in Deutschland. Grace hat Ihre Deutsch-Prüfung mit guten Noten abgeschlossen, leider aber durch weniger gute Noten in den anderen Fächern die Hochschulzulassung mit ihrem High-School-Abschluss nicht erreicht. Ihre Zukunft ist im Moment daher noch ungewiss. Finanziert wurde Grace Stipendium von Raimund Pousset.

 

 

 

Lenah Atieno ist die „CHS-Patenschülerin“. Lenah geht seit Januar 2018 in die 4. Klasse, wird also am Ende dieses Jahres Ihren Abschluss machen. Lenah ist das jüngste von 4 Kindern einer alleinerziehenden Mutter und eine sehr gute Schülerin, wenn auch aufgrund ihrer Familiengeschichte mit schweren psychischen Problemen kämpfend. Lenah träumt davon nach der Schule Jura zu studieren. Als Richterin möchte Sie dazu beitragen die Korruption in ihrem Heimatland zu bekämpfen. Lenahs Stipendium wird aus dem CHS-Spendenlaufgeld, sowie einer sehr großzügigen Spende von Peter Resch finanziert.

 

Olympia besucht nun seit Januar 18 die zweite Klasse der BSGHS und lernt mit Begeisterung Deutsch. Auch Olympias Mutter ist alleinstehend und könnte das Schulgeld für Ihre Tochter ohne das Stipendium nicht finanzieren. Olympias Stipendium wird von unserer lieben Kollegin und Mitgründerin Dr. Ulrike Egerer bezahlt.

 

Jim Kokonya ist ein Student Council-Schüler der ersten Stunde und hat als erster ausgebildeter Schülersprecher seiner Schule (St. Thomas Aquinas Madende High School), durch Vermittlung zwischen Schulleitung und Schülerschaft das berüchtigte "School-Burning" an seiner Schule verhindern können. Jim hat 2016 die High School mit sehr guten Noten abgeschlossen und stand danach auf der Straße, da seine Eltern im Slum leben. Das Förderprogram, das ihm den High-School-Abschluss ermöglicht hat, bietet keine Hochschulförderung an. Dank der Förderzusage und Fördervermittlung der beiden Gastfamilien, die Jim während des Incomings 2016 beherbergt hatten, kann Jim nun die Hochschule in Kakamega besuchen. Er studiert Ökonomie und träumt davon sich mit einer kleinen Firma selbstständig zu machen und dann anderen jungen Menschen eine Chance geben zu können. Jim wird unterstützt von Birgit Krawczyk; Familie Combé; Ute Stegmüller-Kühner sowie der Firma DSH Dienstleistungs- und Demontage-Service Heiler. Jim wird pro Jahr mit insgesamt 1200.- Euro unterstützt. Damit sind die Studiengebühren, sowie die Unterbringung in einem Schlafsaal der Universität abgedeckt. Das Studienmaterial sowie Bücher und Verpflegung während der Ferien finanziert Jim selbst durch Ferienjobs.

 

 

Auch die anderen Incoming-Schülerinnen haben die Schule inzwischen abgeschlossen und sind auch z.T. schon im Studium.

 

Marion war unter den landesbesten Absolventen 2016 und studiert Medizin. Sie wird von dem Programm der Equity-Bank unterstützt. Dimetrias hat ebenfalls sehr gut abgeschlossen und studiert mit einem Landesstipendium Gender Studies in Mombasa.

Abby hat einen guten aber keinen brillianten Abschluss hingelegt, sie wusste im Sommer noch nicht so genau wie sie weitermachen wollte. Mary hat nun im Dezember die High-School Prüfung gemacht. Von Joan wissen wir noch nichts.